Bildraum 07
24. August 2018 bis 07. September 2018

TIME'S UP

hosted by ARS ELECTRONICA

 

Bildraum 07 | Burggasse 7-9, Wien 7
Öffnungszeiten: Di-Fr: 13-18 Uhr

Kick-off zur Ars Electronica: Mittwoch, 5. September 2018, 19 Uhr

Begrüßung:
Esther Mlenek, Bildrecht
Zur Ausstellung:
Michaela Wimplinger, Ars Electronica 
im Gespräch mit Tina Auer und Tim Boykett, Time’s Up

Wir schreiben das Jahr 2047. Die rücksichtslosen Eingriffe in globale Ökosysteme treiben ihrem desaströsen Höhepunkt entgegen, eine Katastrophe scheint unvermeidlich. Doch in der kleinen Küstenstadt Turnton entsteht ein utopischer Gegensatz, eine Gesellschaft, die inmitten der Umweltdystopie zu einem nachhaltigen Miteinander gefunden hat. Wie die Welt in dreißig Jahren beschaffen sein könnte, so dass man trotz Klimaerwärmung und Artensterben positiv in die Zukunft blicken kann, zeigen Time’s Up im Bildraum 07.

Das österreichische Künstlerkollektiv gibt damit einen Vorgeschmack auf das diesjährige Ars Electronica Festival und präsentiert mit Medusa Bar particles einen Auszug aus der zuvor im Lentos Kunstmuseum umgesetzten Rauminszenierung „Turnton Docklands“. Der Bildraum 07 wird dabei partiell zur Kulisse, genauer zur Medusa Bar, Turntons Hafenkneipe. Hier liegen Tageszeitungen auf, Flugblätter und Tonlandschaften mit Anekdoten der Bewohner Turtons, informieren über die prognostizierte Zukunft. Das Künstlerkollektiv öffnet eine Welt, die von den BesucherInnen erlebt und protowissenschaftlich erarbeitet werden will.  

Was ist in Jahren seit 2018 vorgefallen? Time’s Up unterwandern die vorhergesagte Öko-Katastrophe mit bereits im Jetzt existierenden, positiven Gegenpositionen, die in den nächsten 30 Jahren einen zivilisatorischen Wandel zum Besseren erlauben. Mit einer spielerisch injizierten Portion Fabulation und Mut zur Lücke, erlauben sich die KünstlerInnen den Ängsten vor dem, was vor uns liegt, zu widerstehen. Für alle neu Ankommenden wartet Medusa Bar particles daher mit einem Kultur- und Informationsangebot auf, das zur Orientierung dient und zum Austausch einlädt. Gemeinsam mit dem Publikum entwirft Time’s Up gesellschaftspolitische Veränderungen für Turnton Docklands und darüber hinaus.

Ausstellungsdauer: 24. August - 7. September 2018

ÜBER DAS KOLLEKTIV
Time's Up

Time's Up ist eine internationale Künstlergruppe die 1996 in Linz gegründet wurde. Das „Laboratorium für experimentelle Situationen“ erarbeitet unterschiedlichste Rauminstallationen, die sich teils der interaktiven und teils der mechanischen Kunst zuordnen lassen. Arbeiten der Gruppe beziehen sich vor allem auf Fragen, Aspekte und Wechselwirkungen von menschlicher Wahrnehmung, Kontrolle und Biomechanik und zeichnen sich durch einen ausgeprägten erzählerischen Charakter aus. Eine entsprechend große Rolle spielen in ihren aktuellen narrativen Inszenierungen und Installationen daher fiktive bzw. semi-fiktive Charaktere, Geschichten und die Gestaltung des Environments. Das Œuvre von Time’s Up ist bislang in Europa, den Vereinigten Staaten, Afrika, Asien und Australien präsentiert worden.

Mehr Informationen auf der Homepage von Time's Up

 

Eine Kooperation der Bildrecht mit 
Ars Electronica Festival 2018

Mit freundlicher Unterstützung von 
Linz Tourismus

Ausstellungsvorschau

10. Oktober 2018 bis 02. November 2018
ROBERT GABRIS
Fragmente

Ausstellungsarchiv

24. August 2018 bis 07. September 2018
TIME'S UP
hosted by ARS ELECTRONICA
27. Juni 2018 bis 17. August 2018
ERIC KRESSNIG
#kressnig