FAQ

FAQ - Mitgliedschaft & Förderungen

Wie hoch ist die Beitritts- und Mitgliedsgebühr?

Sowohl Beitritt als auch Bildrecht-Mitgliedschaft sind kostenlos.

Welche Rechte habe ich als vollwertiges Bildrecht-Mitglied?

Jedes Mitglied ist dazu berechtigt die Einrichtungen des Vereins zu benützen und hat Stimmrecht in der Generalversammlung sowie das aktive und passive Wahlrecht.

Habe ich als Mitglied Pflichten gegenüber der Bildrecht?

Ja. Alle Mitglieder sind verpflichtet den Vereinszweck zu fördern und alles zu unterlassen, wodurch das Ansehen des Vereins gefährdet werden könnte. Jedes Mitglied ist dazu angehalten die Vereinsstatuten und die Beschlüsse der Vereinsorgane zu beachten. 

Ab wann ist ein Austritt möglich?

Ein Austritt aus der Bildrecht-Mitgliedschaft ist nach Einhaltung einer dreimonatigen Kündigungsfrist möglich.

Die Bekanntmachung muss mindestens drei Monate vor Ende des Kalenderjahres (spätestens mit Ende September) in schriftlicher Form, datiert, unterzeichnet und mittels eingeschriebenen Briefs eingereicht werden.

Adresse:
Bildrecht GmbH
Burggasse 7-9/6
1070 Wien

Wir empfehlen den telefonischen Nachkontakt unter:
01 / 815 26 91

Kann man als Mitglied unfreiwillig ausgeschlossen werden?

Ja. Der Vorstand kann auf Grund grober Verletzung der Mitgliedspflichten, Schädigung des Ansehens des Vereins, Gefährdung des Vereinszwecks oder Verletzung der Vereinsstatuten und Vereinsbeschlüsse über einen Ausschluss verfügen.

Auf welchen Rechtsgebieten vertritt mich die Bildrecht?

In Ihrem Interesse nehmen wir treuhändig folgende Rechte wahr:

  • Reproduktionsrechte (Abbildungen im Printbereich wie Bücher, Plakate, Poster, Presse, Merchandising ...)
  • Vorführungsrechte (z.B.: öffentliche Wiedergabe mittels Bild- oder Tonträgern, Dias)
  • Senderechte (Ausstrahlung von urheberrechtlich geschützten Werken der bildenden Kunst sowie Fotografie und Choreografie im Fernsehen)
  • Bibliothekstantieme (Verleih von Büchern, Bild- und/oder Bildtonträgern in öffentlichen Bibliotheken, von Kunstwerken in Artotheken)
  • Leerkassettenvergütung (Aufzeichnung zum persönlichen bzw. privaten Gebrauch mittels Bildaufzeichnungs- und ähnlichen Geräten oder von Trägermaterial)
  • Schulbuchvergütung (Abbildung von Werken bildender Kunst und Fotografie in Schulbüchern)
  • Reprographievergütung (Geräte- und Betreibervergütung; Vervielfältigung zum eigenen Gebrauch mittels Geräten in diversen öffentlichen Einrichtungen)
  • Das Folgerecht (bei Weiterveräußerung von Originalwerken durch den Kunsthandel) 

In welchen Fällen werde ich bei Reproduktionen meiner Werke rückgefragt?

Von der Bildrecht rückgefragt werden Sie, wenn es sich bei der Herausgabe von Büchern, Postern, Plakaten, CD's, CD-ROM's, Internet, Textilien, Keramik, Porzellan, usw. um:

  • Coverabbildungen,
  • eine ausschnittsweise Wiedergabe des Werks,
  • um die Verwendung in der Werbung
    handelt.

Monographische Werke, die das Werk ein- und desselben Kunstschaffenden zum Gegenstand haben, werden von der Bildrecht für inländische KünstlerInnen nur im besonderen Auftrag wahrgenommen.

Wann erhalte ich den Betrag, der mir zusteht?

Die Hauptabrechnung (Sendehonorar, Leerkassettenvergütung, Kabel-TV, öffentliche Wiedergabe mittels TV-Geräten) findet einmal im Jahr statt.

Alle anderen Erträgnisse (Inland als auch Ausland) werden halbjährlich an die Mitglieder abgerechnet.

In besonderen Einzelfällen - wie etwa in einer sozialen oder wirtschaftlichen Notlage - können Akontozahlungen an die Mitglieder vorgenommen werden.

Welcher Prozentsatz wird von meinen Einnahmen für die Tätigkeit der Bildrecht abgezogen?

80% der Einnahmen gehen direkt an Sie, während sich die Bildrecht zur Deckung des Verwaltungsaufwandes bei der Vergabe von Vergütungsansprüchen zwischen 5 und 10% einbehält.

Überschüsse fließen in den sogenannten Fonds für soziale und kulturelle Zwecke. Aus diesem Fonds werden die Ausstellungsflächen Bildraum 01| 07 | Bodensee die Buch-und Katalog-Förderungen, sowie die Förderungen für Bildrecht-Mitglieder in sozialen Notlagen finanziert.

Bei der Vergabe von Werknutzungsbewilligungen an Museen, Zeitungen, Verlage, u.a., erhöht sich der Verwaltungsaufwand und somit der einbehaltene Spesensatz auf 20%.

Wie kann ich finanzielle Unterstützung in Notlagen beantragen?

Richten Sie Ihren Antrag auf finanzielle Unterstützung in schriftlicher Form direkt an uns.

Der Antrag muss verpflichtend Folgendes beinhalten:

  • aktuelle Einkommensbelege inkl. Nettoeinkommen;
  • Bescheide über beantragte oder bezogene Beihilfen (Fördergelder Staat u. Bund, Wohn-u. Familienbeihilfe, AMS...);
  • Nachweise über Atelieraufwände (Miete, Strom, Gas...);
  • detaillierte Auflistung aktueller Mietrückstände;
  • Beschreibung Ihrer künstlerischen Arbeitsweise; 
  • Bildmaterial zu Ihren Arbeiten (5-10 Abbildungen);
  • Aktueller Lebenslauf inkl. Kontaktdaten.

Schicken Sie Ihre Unterlagen entweder per Email an office@bildrecht.at 
oder bringen Sie diese persönlich in unserem Büro vorbei. 

Bitte bedenken Sie, dass es sich bei der finanziellen Unterstützung in Notlagen um eine einmalige Zahlung handelt.

 

Wie suche ich um eine JungkünstlerInnen-Förderung an?

Kunstschaffende zwischen 18 und 35 Jahren können bei der Bildrecht um eine JungkünstlerInnen-Förderung ansuchen. Wir empfehlen im Antrag auf eine zukünftige Projektumsetzung (Ausstellung, Intervention, Performance) Bezug zu nehmen.

Der Antrag kann in Form eines Exposés gestellt werden und sollte Folgendes beinhalten:

  • einen aktuellen Lebenslauf;
  • eine Kurzbeschreibung Ihrer künstlerischen Tätigkeit; 
  • Ansichtsmaterial zu Ihren Arbeiten (Portfolios, Kataloge...);
  • eine Kostendeckungsrechnung zu zukünftigen Projekten.

Schicken Sie Ihre Unterlagen entweder per Email an esther.mlenek@bildrecht.at
oder bringen Sie diese persönlich in unserem Büro vorbei.

Bitte bedenken Sie, dass es sich bei der JungkünstlerInnen-Förderung um eine einmalige Zahlung handelt.

Wie suche ich um eine Buch- oder Katalog-Förderung an?

Richten Sie Ihren Antrag auf finanzielle Unterstützung in schriftlicher Form direkt an uns.

Ihre Einreichung muss verpflichtend Folgendes enthalten:

  • Beschreibung der Publikationsart;
  • Beschreibung des Publikationsinhaltes;
  • Detaillierte Kostenübersicht (Layout, Lektorat, etc...);
  • je 2 unabhängig eingeholte Kostenvoranschläge;
  • Nennung bisheriger Förderzusagen und Fördergeber;
  • Layout-Entwurf (15-20 Seiten);
  • Geplanter Durchführungszeitraum;
  • Geplanter Seitenumfang und Auflage;
  • Aktueller Lebenslauf inkl. Kontaktdaten.

Schicken Sie Ihre Unterlagen entweder per Email an esther.mlenek@bildrecht.at
oder bringen Sie diese persönlich in unserem Büro vorbei.

 

Mit welchem Betrag werden Kataloge und Bücher gefördert?

Kataloge, Bücher und Broschüren werden mit einem Höchstbetrag von € 1.500 gefördert, während Publikationen, die als Gesamtwerk bzw. Lebenswerk einzustufen sind, mit einem Höchstbetrag von € 3.000 gefördert werden.

Die Höhe der Mittelverwendungen wird individuell und entsprechend der vorgelegten Unterlagen entschieden.

Wie suche ich um einen Ausstellungstermin im Bildraum 01 | 07 | Bodensee an?

Als Bildrecht-Mitglied haben Sie die Möglichkeit im Abstand von drei Jahren um einen Ausstellungstermin anzusuchen.

Ihr Ansuchen muss folgende Informationen enthalten:

  • ein Ansuchen in Briefform;
  • einen aktuellen Lebenslauf inklusive Ausstellungslisting;
  • eine Kurzbeschreibung Ihrer Arbeitsweise;
  • Bildmaterial zu den Werken, die Sie ausstellen wollen;
  • Erste Ideensammlung zum Ausstellungskonzept;
  • Kataloge, Bücher, Anschauungsmaterial.

Wir empfehlen Ihnen eine übersichtliche, umfassende Mappe einzureichen. Gutes Bildmaterial inkl. Angabe der Maße und der Technik ist einzugliedern.

Schicken Sie Ihre Unterlagen entweder per Email an esther.mlenek@bildrecht.at
oder bringen Sie diese bitte persönlich in unserem Büro vorbei.

 

Welche Leistungen werden von der Bildrecht in Hinblick auf eine Ausstellung übernommen?

Nach positiver Jurierung stellt Ihnen die Bildrecht kostenlos den betreffenden Ausstellungsraum (Bildraum 01 | 07 | Bodensee) inklusive Aufsicht und Verkaufsbetreuung zur Verfügung.

Die Einladungen zur Eröffnung werden in elektronischer Form ausgesendet und Kulturjournalisten mit umfassenden Infomaterialien beschickt.

Die Ausstellung wird auf der Homepage der Bildrecht und auf der Bildraum-Facebook-Seite angekündigt. 

Behalten sich Bildraum 01 | 07 | Bodensee eine Kommission ein?

Nein. Bildraum 01 | 07 | Bodensee werden als kulturelle Einrichtungen von der Bildrecht geführt und übermittlen 100% des Verkaufserlöses direkt an den/die KünstlerIn. 

Ich möchte beitreten

Warum beitreten

Die Vorteile einer Mitgliedschaft

Profitieren Sie von unserer Rechtsberatung und unseren sozialen und kulturellen Leistungen