Jetzt zu sehen - August | September 2014

Aktuelle Ausstellungen, Podiumsdiskussionen und Events
01. August 2014

 

TOMISLAV GOTOVAC . PURE WORDS

Retrospektive

Galerie Michaela Stock | 27. Juni - 30. August 2014

Mit der Ausstellung Pure Words sind Arbeiten des Konzept- und Multimediakünstlers Tomislav Gotovac erstmalig in der Galerie Michaela Stock zu sehen. In den 1960er Jahren begann Gotovac Worte aus gesammelten Postern, Magazinen, oder benutzen Straßenbahntickets als visuelle und semantische Felder in seine Bildern zu integrieren. Die kroatische Vulgärsprache verwendend, schrieb er Worte auf, die wiederum zu den scharfen Ausdruckswerkzeugen seiner künstlerischen Haltung wurden. Die Beziehung zwischen dem, was wir sehen und dem, was wir wissen, ist niemals im Gleichgewicht. Gotovac erklärt diese Lebenseinstellung in seinen verdichteten Worten und mittels seiner scharfen Zunge. Der Künstler Gotovac verstarb im Jahre 2010, doch seine Arbeit und sein Geist leben in seiner Kunst und in seinen pure words weiter. Mehr Infos unter: http://www.galerie-stock.net

 

Arnulf Rainer. Retropsektive

Retrospektive

Albertina | 3. September 2014 - 8. Februar 2015

Seine in den 1950er Jahren entwickelten Überarbeitungen machten den 1929 in Baden bei Wien geborenen Künstler Arnulf Rainer weltweit bekannt. Die Albertina würdigt den international renommierten Künstler anlässlich seines 85. Geburtstages mit einer umfassenden Retrospektive. Rainers intensive Suche nach neuen künstlerischen Wegen wie auch seine faszinierenden Strategien und experimentelle Vorgehensweise machen ihn zu einem der einflussreichsten lebenden Künstler der Gegenwart. Mehr Infos unter: http://www.albertina.at/

 

Adolf Frohner (1934-2007). Fünf Jahrzehnte Malerei, Grafik, Objekt

Retrospektive

Essl Museum | 5. September 2014 - 11. Jänner 2015

Das Essl Museum widmet Adolf Frohner in seinem Jubiläumsjahr 2014 die erste Retrospektive seit mehr als zehn Jahren. Bereits in den frühen 1960er Jahren wandte er sich stärker der Malerei, Zeichnung und Plastik zu, deren Grenzbereiche er auslotete. Die im aktionistischen Aufschrei gestellte Frage, was das Mensch-Sein ausmacht, bestimmte seinen weiteren Weg. Mit seinem kritischen Menschen- und Weltbild avancierte Frohner zu einem der wichtigsten österreichischen Künstler nach 1945. In Frohners fünf Jahrzehnte umspannendem Oeuvre ergänzen sich serielle Grafiken, erzählerische Monumentalbilder und experimentelle Objektarbeiten. Mehr Infos unter: http://www.essl.museum/

 

World Press Photo 14

Ausstellung zum Wettbewerb

WestLicht | 5. September - 12. Oktober 2014

Seit 1955 lädt der Vorstand der World Press Photo Foundation, einer unabhängigen Plattform des Fotojournalismus mit Sitz in Amsterdam, zur Teilnahme am World Press Photo Wettbewerb ein. Die ausgezeichneten Einzelaufnahmen und Fotoserien lassen das Jahr 2013 als Ikonen der Zeitgeschichte Revue passieren und zeigen auf eindringliche Weise Ereignisse aus den Bereichen Politik, Kultur, Gesellschaft, Sport und Natur. Die Jury vergab Preise in neun Kategorien an 53 Fotografen aus 25 Ländern. Mehr Infos unter: http://www.westlicht.com/

 

Melange. Eine Kooperation Künstlerhaus Münchner Secession

Gruppenausstellung

Künstlerhaus Wien | 1. August - 7. September 2014

Die Austauschaustellungen dieser München-Wien MELANGE begreifen sich als Schritt zu einer „Internationalen der Kunstschaffenden“ auf europäischer Ebene, als kunstpolitisches Programm, das alle KünstlerInnen auffordert, in diesem Sinne für sich und ihre Anliegen tätig zu werden. Das MELANGE-Projekt will einen Beitrag dazu leisten, die Kräfte der wenigen freien KünstlerInnenvereine international zu bündeln, um den Mechanismen des Kunstmarktes die vielfältigen Aktivitäten der ProduzentInnen von Kunst koordiniert entgegenzusetzen. Teilnehmende KünstlerInnen: Michael von Cube, Lucia Dellefant, Joachim Lothar Gartner, F. Jörg Haberland, King Kong Kunstkabinett, Georg Lebzelter, Hannes Mlenek, Eva Petric, Dieter Rehm, Timm Ulrichs, Walter Weer, Robert Zahornicky. Mehr Infos unter: http://www.k-haus.at/

 

I’m Isa Genzken, The Only Female Fool

Retrospektive

Kunsthalle Wien | 28. Mai - 7. September 2014

Die Ausstellung versteht sich weniger als Rückschau auf ein umfangreiches Werk, sondern stellt die Nebenwege von Isa Genzkens Oeuvre ins Zentrum. Ihr Werk zeichnet sich durch ein großes Spektrum an Medien und Formen aus, auch wenn die Verankerung im Feld des Skulpturalen stets sichtbar bleibt. Mehr Infos unter: http://www.kunsthallewien.at/

 

Diana Al Hadid / Utopian Pulse
Flares In The Darkroom / Cinthia Marcelle

Ausstellung

Secession | 11. September - 2. November 2014

Die großformatigen Skulpturen und Zeichnungen der in Syrien geborenen und in den USA aufgewachsenen Bildhauerin Diana Al-Hadid sind vielschichtige Konstellationen aus architektonischen Strukturen, landschaftlichen Bestandteilen und figurativen Anspielungen. Ihre multimedialen, aus alltäglichen Baustoffen zusammengesetzten Arbeiten erscheinen wir fremdartige Orte, die verschiedene Zeiten und Räume umspannen. Die brasilianische Künstlerin Cinthia Marcelle erzeugt für ihre Filme und Fotografien gezielt Situationen und performative Aktionen, die auf gesellschaftliche oder finanzielle Strukturen reflektieren. Die Art der Inszenierung des Alltäglichen, Abseitigen und Lokalen eröffnet dabei eine Perspektive auf globale Zusammenhänge. Mehr Infos unter: http://www.secession.at/

 

Josef Dabernig. Rock the Void

Ausstellung

MUMOK | 6. Juni - 14. September 2014

Der Künstler und Filmemacher Josef Dabernig arbeitet quer durch alle Genres und ist mit seinen Werken nicht nur in Kunstinstitutionen, sondern auch auf internationalen Filmfestivals vertreten. Für das MUMOK entwickelt er einen pointierten Ausstellungsparcours mit Werken aus allen Schaffensphasen, der Film, Foto, Text, dreidimensionale Objekte und Architektur miteinbezieht. Dabernigs Blick auf architektonische Konstellationen und gesellschaftliche Zwischenbereiche, auf betongewordene Utopien und Leerläufe in vermeintlich funktionalen Zusammenhängen, eröffnet komplexe Einsichten in die Paradoxien unserer räumlichen und sozialen Ordnungen. Mehr Infos unter: http://www.mumok.at/

 

Der Brancusi-Effekt

Gruppenausstellung

Kunsthalle Wien | 12. Juni - 21. September 2014

Der rumänische Bildhauer Constantin Brancusi (1876–1957) zählt zu den einflussreichsten Künstlern des 20. Jahrhunderts. Mit seinen Überlegungen zum Verhältnis von Sockel und präsentiertem Werk initiierte er eine Neuorientierung der Relation zwischen Objekt, Betrachter und Raum, die von entscheidendem Einfluss auf die Minimal Art und die Ästhetik der Installation insgesamt war. Mit originalem, dokumentarischem und archivarischem Material sowie ausgewählten Positionen der Gegenwartskunst, die sich auf Brancusi beziehen, zielt die Ausstellung darauf ab, die Aktualität von Brancusis Werk aufzuzeigen und dabei auch den archivarischen Impuls seines Werkes zu berücksichtigen. Mehr Infos unter: http://www.kunsthallewien.at/

 

Österreichische Moderne. Staudacher und Zeitgenossen

Gruppenausstellung

Museum Essl | 15. Juni - 30. September 2014

1954 hat Monsignore Otto Maurer als leidenschaftlicher Förderer zeitgenössischer Kunst die Galerie (nächst) St. Stephan gegründet. In Erinnerung an diese grundlegende Initiative zeigt das Essl Museum eine Zusammenschau von Werken ausgewählter Künstler der Gruppe „St. Stephan“. Positionen von Wolfgang Hollegha, Josef Mikl und Markus Prachensky werden miteinander in Beziehung gesetzt und mit den Werken Hans Staudachers ergänzt. Die Ausstellung würdigt die Österreichische Moderne und betont ihren Stellenwert für die Durchsetzung der informellen Malerei in Österreich. Mehr Infos unter: http://www.essl.museum/

 

WIEN.blicke. Stadtbild-Fotografien von Reinhard Mandl

Ausstellung

MUSA Artotek | 24. Juni - 4. Oktober 2014

Lebendige Städte verändern sich kontinuierlich. Viele kleine Eingriffe verwandeln unser Stadtbild Tag für Tag. Reinhard Mandl transformiert solch flüchtige Momente des Wiener Großstadtlebens zu bleibenden fotografischen Erinnerungen. Der Fotograf erschließt sich die Stadt mittels alphabetisch nach Straßennamen gewählten, gut nachvollziehbaren Routen, buchstäblich von A bis Z. Die Ausstellung lädt ein, Reinhard Mandl durch sieben Jahre Wiener Stadtleben zu begleiten. Mehr Infos unter: http://www.musa.at/

 

HOLLEIN

Retrospektive

MAK | 25. Juni - 5. Oktober 2014

Die Ausstellung HOLLEIN, die das MAK mit Unterstützung der Universität für angewandte Kunst Wien präsentiert, taucht in sein reiches Universum ein und unternimmt anhand von großteils noch nie öffentlich gezeigten Materialien aus dem Archiv Hans Holleins eine umfassende Neubetrachtung seines Gesamtwerks. Eine speziell für die Ausstellung entstandene, neue Serie von Fotoarbeiten der KünstlerInnen Aglaia Konrad und Armin Linke eröffnet neue Perspektiven auf sein Werk. Mehr Infos unter: http://www.mak.at

 

Love Story. Sammlung Anne und Wolfgang Titze

Gruppenausstellung

21er Haus & Winterpalais Prinz Eugen | 15. Juni - 5. Oktober 2014

Die österreichisch-französische Sammlung umfasst Schlüsselwerke der Minimal Art, konzeptueller und postkonzeptueller Kunst, der Gruppe ZERO bis hin zu wesentlichen Positionen der zeitgenössischen Kunst. Gezeigt werden parallel an beiden Ausstellungsorten u. a. Werke von Marina Abramović, Matthew Barney, Georg Baselitz,  Olafur Eliasson, Dan Flavin, Lucio Fontana, Anish Kapoor, Anselm Kiefer, Yayoi Kusama, Sol LeWitt,  John McCracken, Mario Merz, Gabriel Orozco, Sean Scully, Frank Stella, Günther Uecker, Kelly Walker, Jeff Wall, Lawrence Weiner, etc... Mehr Infos unter: http://www.belvedere.at/de

 

Linie & Form. 100 Meisterzeichnungen aus der Sammlung Leopold

Gruppenausstellung

Leopold Museum | 23. Mai - 27. Oktober 2014

Die vorliegende Schau versammelt nun 100 herausragende Beispiele meisterhafter Zeichenkunst des 19. und 20. Jahrhunderts. Die Ausstellung gibt Einblick in den reichen Bestand der Zeichnungen, die Rudolf Leopold im Laufe seiner mehr als 40-jährigen Sammlertätigkeit erworben hat, allen voran die Werke der besten Zeichner des 20. Jahrhunderts wie Egon Schiele, Gustav Klimt und Alfred Kubin. Weitere Schwerpunkte bilden Arbeiten von Künstlern, deren zeichnerisches Können oft im Schatten ihres malerischen Werks steht, wie etwa Albin Egger-Lienz, Hans Böhler und Anton Kolig, sowie Entwurfszeichnungen für die Wiener Werkstätte. Eine meterhohe Raumintervention von Hannes Mlenek rundet mit einer zeitgenössischen Position die Ausstellung ab. Mehr Infos unter: http://www.leopoldmuseum.org/ 

 

Henri de Toulouse-Lautrec. Der Weg in die Moderne

Ausstellung

Bank Austria Kunstforum | 16. Oktober 2014 - 25. Jänner 2015

Im Oktober 2014 zeigt das Bank Austria Kunstforum Wien die erste umfassende Retrospektive zum Werk von Henri de Toulouse-Lautrec in Österreich. Der 150. Geburtstag des Künstlers gibt Anlass zu dieser Ausstellung, die mit Leihgaben aus internationalen Sammlungen Lautrecs vielfältiges und von ungewöhnlicher Beobachtungsgabe geprägtes Werk in den unterschiedlichen Gattungen präsentiert. Neben den großen Plakaten für die Vergnügungslokale des Montmartre, ist hier auch der unbekanntere Toulouse Lautrec zu entdecken. Verbindung und Gegenüberstellung der unterschiedlichen Ausdrucksweisen, Themen und Konzepte gleichen einer Spiegelung der komplexen Figur des Künstlers an der Kippe zwischen zwei Jahrhunderten. Mehr Infos unter: http://www.kunstforumwien.at/ 

 

ALBERTO GIACOMETTI. Pionier der Moderne

Ausstellung

Leopold Museum | 17. Oktober 2014 bis 26. Jänner 2015

Mit dieser Ausstellung rückt das Leopold Museum eine Künstlerpersönlichkeit in den Mittelpunkt, die vielen als der bedeutendste Bildhauer des 20. Jahrhunderts gilt. Die Ausstellung stellt Giacomettis surrealistische Werke den zeitgleich entstandenen Werken von Künstlerfreunden und Bekannten wie René Magritte, Max Ernst oder Joan Miró gegenüber. Nach dem 1935 erfolgten Bruch mit den Surrealisten entwickelte Giacometti ab den 1940er-Jahren die unverwechselbare Ausdrucksweise seiner reifen Phase, die zwar das gegenständliche Abbild der menschlichen Figur wieder ins Zentrum rückte, aber ganz eigene Wege beschreitet, etwa durch auffällige Veränderungen der Größenverhältnisse und Proportionen. Zugleich werden Giacomettis Skulpturen, Gemälde und Zeichnungen Werken der Hauptmeister der internationalen Moderne wie Francis Bacon, Jackson Pollock oder Cy Twombly gegenüber gestellt. Mehr Infos unter: http://www.leopoldmuseum.org

 

 

Fotocredits: ARNULF RAINER, Schlaf, 1973-74 © Courtesy Albertina Wien 2014.

News

Neuigkeiten und Wissenswertes

Informieren Sie sich hier über unsere kommenden Events, über rechtliche Neuerungen und Kampagnen

Bildraum 01 | 07 | Bodensee

FAQ

FAQ - Urheberrecht & Bildrecht

Fragen und Antworten zu den Themen: Urheberrechtsschutz, Zuständigkeiten und Organisation der Bildrecht, Folgerecht und Leerkassettenvergütung