ARS ELECTRONICA 2016 | Art & Science Open Call | ESA & Future Lab

ART & SCIENCE - OPEN CALL
20. April 2016 bis 06. Juni 2016

 

ART & SCIENCE - OPEN CALL
Aufenthalt bei der ESA und am Ars Electronica Futurelab

Zum vierten Mal schreibt die Ars Electronica eine Residency im Rahmen des European Digital Art and Science Network aus.
In dieser Ausgabe lädt eine der renommiertesten Forschungseinrichtungen weltweit, die Europäsche Weltraumorganisation (kurz: ESA), KünstlerInnen zu einem wissenschaftlich inspirierten Aufenthalt der besonderen Art ein:
KünstlerInnen können sich vom Europäischen Weltraumprogramm inspirieren lassen oder zwei geschichtsträchtigen Ereignissen beiwohnen: die Landung der Rosetta-Sonde oder der Exo Mars-Mission.

ESA und Ars Electronica Futurelab
Der erste Teil der Residency stellt einen 2-6 wöchigen Aufenthalt beim Europäischen Weltraumforschungs- und Technologiezentrum (kurz: ESTEC) in Noordwijk (Niederlande) dar. Der/die KünstlerIn muss bereits in der Einreichung begründen, ob und warum sie/er an spezifischen Themen des ESA Raumfahrtprogrammes oder and den Landungen der Rosetta bzw. Exo Mars2016 interessiert ist. Den zweiten Teil der Residency stellt ein ein-monatiger Aufenthalt am Ars Electronica Futurelab dar. Das Team und die MentorInnen am Futurelab sollen die/den KünstlerIn bei der Kreation und Entwicklung neuer Arbeiten, die von der Residency inspiriert wurden, unterstützen. Das Ars Electronica Futurelab nimmt die Zukunft im Nexus von Kunst, Technologie und Gesellschaft in den Fokus.

Online-Einreichung
Jede Einreichung muss ein kurzes Präsentationsvideo beinhalten, in dem sich die/der KünstlerIn vorstellt und skizziert wird, warum die Residency als inspirierend für das eigene künstlerische Schaffen erachtet wird und welches künstlerische Projekt verwirklicht werden soll. Zudem müssen eine entsprechende Kostenschätzung und eine Auswahl an bisherigen Arbeiten online gestellt werden.
Einreichschluss ist der 6. Juni 2016
Bewerbungsplattform: http://www.aec.at/artandscience

Präsentation beim Ars Electronica Festival,
bei der ESA und bei modularen Wanderausstellungen
Die Ergebnisse der Residencies werden beim Ars Electronica Festival 2016/2017, sowie im Rahmen modularer Wanderausstellungen bei den sieben kulturellen Partnerinstitutionen (Center for the promotion of science/RS, DIG Gallery/SK, Zaragoza City of Knowledge Foundation/ES, Kapelica Gallery/SI, GV Art/UK,Laboral/ES, Science Gallery/IE) des "European Digital Art and Science Network" präsentiert. Zudem kann das finale Ergebnis der Residencies an einer ausgewählten Einrichtung der ESA präsentiert werden.

News

Neuigkeiten und Wissenswertes

Informieren Sie sich hier über unsere kommenden Events, über rechtliche Neuerungen und Kampagnen

Bildraum 01 | 07 | Bodensee

FAQ

FAQ - Urheberrecht & Bildrecht

Fragen und Antworten zu den Themen: Urheberrechtsschutz, Zuständigkeiten und Organisation der Bildrecht, Folgerecht und Leerkassettenvergütung