Warum beitreten

Die Vorteile einer Mitgliedschaft

Die Handhabung von Anfragen Ihr Werk zu reproduzieren, kann kompliziert und zeitaufwendig sein. Die Bildrecht vertritt Ihre Urheberrechte in Ihrem Interesse und im gegenseitigen Einverständnis.

Unser juristisches Service
Die Bildrecht nimmt treuhändig jene Rechte wahr, die man als Privatperson oft nur schwer vergütet bekommt. Das bedeutet, dass wir für die Lizenzierung und die Durchsetzung individueller Rechte sorgen (z.B.: Folgerecht, Reproduktionsrecht) und Rechte für Sie wahrnehmen, die ausschließlich durch Urheberrechtsgesellschaften geltend gemacht werden können (z.B.: Bibliothekstantieme, Speichermedienvergütung). 

Für unsere Mitglieder sind wir zudem Ansprechpartner in juristischen Belangen und vertreten ihre Interessen auch vor Gericht. 

Unser soziales und kulturelles Service
Durch gezielte finanzielle Unterstützung wollen wir sicherstellen, dass unsere Mitglieder aus dem In- und Ausland ihrer kreativen Arbeit uneingeschränkt nachgehen können.
Die Bildrecht:
- fördert junge Talente in ihrer Tätigkeit,
- unterstützt Katalog- und Buchprojekte durch eine finanzielle Beteiligung,
- stellt kostenlos drei Ausstellungsflächen zur Verfügung und
- hilft mit finanzieller Zuwendung in sozialen Notlagen.

Unser Netzwerk 
Wir unterhalten zudem Partnerschaften mit Urheberrechtsgesellschaften in 26 Ländern und vertreten so österreichische Kunstschaffende im Ausland. So erhalten unsere Mitglieder auch Tantiemen, wenn deren Arbeit etwa in der FAZ abgelichtet, oder vom SRF ausgestrahlt wird.

Letzte Bedenken?
Eine Mitgliedschaft bei der Bildrecht ist kein Argument für Zeitungen und den Rundfunk die Werke von Bildrecht-Mitgliedern nicht abzubilden oder auszustrahlen. Hier kommen Pauschalverträge mit Bildkontingenten zum Tragen, die von der Bildrecht mit den Vertretern der öffentlich-rechtlichen Medien, sowie den Museen und Ausstellungshäusern, geschlossen wurden.

Im Falle von Galerie- oder Museumspublikationen, die im Eigeninteresse der Kunstschaffenden sind, können Bildrecht-Mitglieder problemlos von der ihnen zustehenden Vergütung zurücktreten. Hier ist es ausreichend die Bildrecht darüber zu informieren. 

Abschließend ist festzuhalten, dass kein/e KünstlerIn verpflichtet ist der Bildrecht beizutreten. Kunstschaffende aller Sparten können ihre Rechte auch jederzeit privat einfordern und - wenn auch unter entsprechendem Aufwand - selbst Medienbeobachtung betreiben.

Ich möchte beitreten

FAQ

FAQ - Mitgliedschaft & Förderungen

Fragen und Antworten zu den Themen: Mitgliedschaft, Auszahlung, Aufgaben der Bildrecht, Antragstellung für soziale Förderungen und Förderbedingungen