sneak a peek | April 2020

Die Bestimmungen zu COVID-19 betreffen auch den Bildraum. Aus diesem Grund hat die Bildrecht mit "sneak a peek" ein Sonderformat geschaffen.

Ab sofort sind vereinbarte Besuchstermine möglich!
Im Bildraum 01 ist die Ausstellung von Barbara Höller bis Ende April verlängert worden. Anfang Mai präsentieren Philipp Pess und anschließend Gabriele Rothemann im Bildraum 01 ausgewählte Arbeiten. Bildraum 07 zeigt abwechselnd Werke von Philip Mentzingen, K.U.SCH sowie von Thomas Gänszler. Stylianos Schicho, Artist-in-Residence in der Brotfabrik Wien, führt bis Ende Mai nach Voranmeldung durch das Bildraum Studio.

Werfen Sie einstweilen von Außen einen Blick auf die Präsentationen und vereinbaren Sie Ihren Besichtigungstermin mit uns! Bei Besuchen bitten wir Sie die derzeitige Maskenpflicht unbedingt zu berücksichtigen.



Bildraum 01 | Barbara Höller

BarbaraHoeller_c_EvaKelety_003_schmäler.jpg
"BARBARA HÖLLER | drift to shift" Ausstellungsansichten, Bildraum 01 | © Eva Kelety / Bildrecht 2020

drift to shift von Barbara Höller wurde bis zum 30. April 2020 verlängert.

Im Bildraum 01 zeigt Barbara Höller in drift to shift Beispiele von Werkserien der letzten drei Jahre. In dieser Zeitspanne entwickeln sich die formalen Lösungen, die aus der Beschäftigung mit Linienstrukturen und Interferenzen gewonnen werden, von einer Art “Driften“ in einem unbestimmten Raum zu isolierten, rautenförmigen, großflächigen Formen, die sich selbst und ihrer räumlichen Präsenz genüge sind.
Mehr dazu auf der Bildraum-webpage

Bildraum 01 | Strauchgasse 2, Wien 1

Vereinbaren Sie Ihren Besichtigungstermin mit Sira-Zoé Schmid, Leitung Bildraum 01:
Tel.: 0650 / 4747244, erreichbar Montag-Freitag, 10-17 Uhr



Bildraum 01 | Philipp Pess

SMALL_ALTAR EGO_cutout3.jpg
Philipp Pess, Altar Ego: Part I-III, Fine Art Baryta kaschiert auf Aluminium, 180 x 270 cm, 2019 | © Bildrecht, Wien 2020

Im Bildraum 01 sind von 4. - 14.  Mai 2020 ausgewählte Werke von Philipp Pess zu sehen.

Philipp Pess will entpolitisierte Ersatzwelten generieren, die von den jeweiligen Lebens- und Machtverhältnissen der visualisierten Szene losgelöst sind. Seine Nachstellungen von dantesken Szenarien und imaginären Landschaften zielen darauf ab, malerische mixed media Collagen zu schaffen. Diese Collagen, die häufig aus virtuellen 3D-Simulationen hervorgehen, greifen zunehmend in die physische Welt und führen zu groß angelegten Installationen.
Mehr dazu auf der Bildraum-webpage

Eine Kooperation der Bildrecht mit der VENT Gallery & WAF Galerie

Bildraum 01 | Strauchgasse 2, Wien 1

Vereinbaren Sie Ihren Besichtigungstermin mit Sira-Zoé Schmid, Leitung Bildraum 01:
Tel.: 0650 / 4747244, erreichbar Montag-Freitag, 10-17 Uhr



Bildraum 01 | Gabriele Rothemann

GR_GabrieleRothemann_Bildraum-Einladung-Web_200306_2.jpg
Gabriele Rothemann | Kleiderschnitt, 2000 (Ausschnitt) | 168 x 237 cm, Pigment auf Büttenpapier, aus Altkleidern geschöpft | Titelgestaltung: studio VIE, Christian Schlager | Reproduktion: Jorit Aust | © Bildrecht, Wien 2020

Vorläufig unter "sneak a peek" zu sehen, läuft die reguläre Soloausstellung von Gabriele Rothemann vom 18. Mai bis 24. Juni im Bildraum 01.

Gabriele Rothemann setzt sich mit Bildfindungsprozessen auseinander, die sie in ihrer künstlerischen Arbeit durch klare Strukturen und Formen zum Ausdruck bringt. In ihrer Ausstellung verschränkt die Künstlerin, Zeichnung, Skulptur und Fotografie. Ein Anliegen der Künstlerin, die seit 2001 als Professorin an der Angewandten die Klasse Fotografie / Bildende Kunst leitet, ist dabei unter anderem das Thema der Nachhaltigkeit.
Mehr dazu auf der Bildraum-webpage

Eine Kooperation der Bildrecht mit der Universität für angewandte Kunst Wien

Bildraum 01 | Strauchgasse 2, Wien 1

Vereinbaren Sie Ihren Besichtigungstermin mit Sira-Zoé Schmid, Leitung Bildraum 01:
Tel.: 0650 / 4747244, erreichbar Montag-Freitag, 10-17 Uhr



Bildraum 07 | Philip Mentzingen

Bildschirmfoto 2020-04-17 um 09.27.54.png
Philip Mentzingen, Look straight, dont see. 175 x 135cm, 2018 (Detail) | © Bildrecht, Wien 2020.

Derzeit sind im Bildraum 07 ausgewählte, großformatige Leinwandarbeiten von Philip Mentzingen als Vorgeschmack auf die nun Ende Jänner 2021 stattfindende Soloausstellung zu sehen. 

Das Raster - es ist Hilfsmittel, Medium und Ausdruck. Subversiv aufgelöst tritt es als sprichwörtlich grundlegendes Element in den Arbeiten von Philip Mentzingen auf, der seine Faszination vor allem in asymmetrischen Reihungen und wechselnden Proportionen findet. Linie um Linie spielt der Künstler die Ordnung gegen das Chaos aus. Dazu treten in den aktuellen Arbeiten die Farbe und Mentzingens hektischer Kohlestrich in den Bildkosmos ein.
Mehr dazu auf der Bildraum-webpage

Bildraum 07 | Burggasse 7-9, Wien 7

Vereinbaren Sie Ihren Besichtigungstermin mit Esther Mlenek, Leitung Bildraum 07:
Tel.: 0676 / 374 79 46, erreichbar Montag-Freitag, 10-17 Uhr



Bildraum 07 | K.U.SCH.

Verweisungskaskade07.jpg
Sito Schwarzenberger, Renate Krätschmer & Jörg Schwarzenberger (K.U.SCH.), Verweisungskaskade, 2013 - 2020 (Detail) | © Bildrecht, Wien 2020


Als Vorgeschmack auf die nun Ende Mai 2021 stattfindende Ausstellung von K.U.SCH. im Bildraum 07 werden von 4. - 14. Mai 2020 Objektarbeiten des KünstlerInnen-Duos präsentiert.

Das KünstlerInnen-Duo K.U.SCH, bestehend aus Renate Krätschmer und Sito Schwarzenberg, versteht ihre interdisziplinäre Arbeit im Sinne eines erweiterten Kunstbegriffs und eines „konzeptionellen Dadaismus“. Einer der Aspekte, der das Gesamtkunstwerk charakterisiert, ist die kritische Einstellung zur Wirklichkeit und das Engagement in einer konkreten historischen Situation. Sie bedienen sich dabei verschiedener Kunstsparten wie Objektkunst, Rauminstallationen, Korrespondenzen im freien Gelände, Interventionen im urbanen Raum und performativen Arbeiten.
Mehr dazu auf der Bildraum-webpage

Bildraum 07 | Burggasse 7-9, Wien 7

Vereinbaren Sie Ihren Besichtigungstermin mit Esther Mlenek, Leitung Bildraum 07:
Tel.: 0676 / 374 79 46, erreichbar Montag-Freitag, 10-17 Uhr



Bildraum 07 | THOMAS GÄNSZLER

Bildschirmfoto 2020-04-22 um 11.32.45.png
Thomas Gänszler, Serie Bambus, 2019, Holz, Gummi | © Bildrecht, Wien 2020.

Von 16. Mai - 2. Juni 2020 sind Skulpturen und Objektarbeiten von Thomas Gänszler im Bildraum 07 gegen Voranmeldung zu sehen. Die regulär geplante Ausstellung wurde auf September 2021 verschoben.

Bildraum 07 legt ab Sommer 2020 ein Augenmerk auf das skulpturale und installative Werk der zeitgenössischen, österreichischen KünstlerInnengeneration. Den Beginn setzt im „sneak a peek“- Format Thomas Gänszler. In einer raumgreifenden Einzelpräsentation entwirft der ehemalige Student der Meisterklasse Erwin Wurm Räume, in denen das Beunruhigende angesprochen und die Realität sowie ihre Konstruktion in Frage gestellt werden. Seine Arbeiten entstehen dabei im Spannungsfeld von Bildtradition als medienindustriellem Prozess und der Form als biografischer Notiz.
Weitere Informationen folgen.

Bildraum 07 | Burggasse 7-9, Wien 7

Vereinbaren Sie Ihren Besichtigungstermin mit Esther Mlenek, Leitung Bildraum 07:
Tel.: 0676 / 374 79 46, erreichbar Montag-Freitag, 10-17 Uhr



Bildraum Studio | Stylianos Schicho

stylianos schicho.jpg
Stylianos Schicho, Trembling Traces, 2019, 180 x 140cm (Detail) © Bildrecht, Wien 2019

Stylianos Schicho arbeitet bis Ende Mai vor Ort und führt gegen Voranmeldung durch das Bildraum Studio.

Überzeichnete Figuren mit eindringlichem Blick dominieren den Bildkosmos des österreichischen Künstlers. In figurativen Szenen auf Papier und großformatigen Leinwänden scheinen die Perspektivität und Proportionalität seltsam abgeändert. Schichos Figuren und Posen erinnern an die Bildsprache von Graphic Novels. Es kommt zu perspektivischen Verkürzungen oder disproportionalen Vergrößerungen, während starke Kohlestriche eine beharrliche, kreisrunde Begrenzung, eine Absteckung des künstlerischen Territoriums, um die Protagonisten ziehen.
Mehr dazu auf der Bildraum-webpage

Bildraum Studio | Brotfabrik Wien, Absberggasse 27, Stiege 9, Wien 10

Vereinbaren Sie Ihren Bildraum Studio-Besuch mit der Residencyleiterin Esther Mlenek:
Tel.: 0676 / 374 79 46, erreichbar Montag-Freitag, 10-17 Uhr