Bodies_Copenhagen01_2017.jpg
Filmscreening: 1. August 2019, 19.30 Uhr
Foto: Cie. Willi Dorner, bodies in urban spaces, Copenhagen, 2010 (Detail) © Willi Dorner | Foto: Lisa Rastl © Bildrecht, Wien 2019

Filmscreening: 1. August 2019, 19.30 Uhr

Constantin Wulff, Filmemacher & Produzent, im Gespräch mit Willi Dorner

bodies_Margate.jpg
Filmscreening: 1. August 2019, 19.30 Uhr
Foto: Cie. Willi Dorner, bodies in urban spaces, Margate, 2011 (Detail) © Willi Dorner | Foto: Lisa Rastl © Bildrecht, Wien 2019

Filmscreening: 1. August 2019, 19.30 Uhr

Constantin Wulff, Filmemacher & Produzent, im Gespräch mit Willi Dorner

Ausstellung

WILLI DORNER | Stages of Transition

10. Juli 2019

Bildraum 07 | Burggasse 7-9, Wien 7
Erweiterte Öffnungszeiten: Di - Sa: 13 - 19 Uhr

Eröffnung: Mittwoch, 10. Juli 2019, 19 Uhr

Begrüßung:
Peter Gumpinger, Bildrecht

Bisher weltweit auf zahlreichen Festivals und Ausstellungen vertreten, entwickelt Willi Dorner zusätzlich zu Bühnenarbeiten und performativen Interventionen im öffentlichen Raum konzeptuelle Foto- und Filmprojekte, die eng mit den Arbeiten der Fotografin Lisa Rastl verbunden sind. Anlässlich des Jubiläums 20 Jahre Cie. Willi Dorner und der Kooperation mit ImPulsTanz -Vienna International Dance Festival 2019 zeigt Bildraum 07 sämtliche filmische Arbeiten, ausgewählte Fotografien und Werkdokumentationen zur Compagnie.

Willi Dorner ist einer der international aktivsten Tanzschaffenden Österreichs. Die Ausstellung zeigt einen Überblick seiner Arbeiten von 1999 bis 2019 sowie die Veränderung im Werkkatalog. Den inhaltlichen Fokus bilden der Raum und die Untersuchung des Raumes auf soziale, politische und ökonomische Aspekte. Dazu wurden Formate entwickelt, die neben der Bühne in anderen räumlichen Kontexten erprobt und gezeigt wurden. Willi Dorner versucht seine Werke dabei konsequent über längere Zeiträume durchzuarbeiten. Am Beginn der Raumerkundungen standen die urbanistischen Arbeiten sowie Jahre später die Trilogie Raum, Architektur und Körper. 

Als Rückeroberung der Stadt in Zeiten schrumpfender Orte, erkundet der Choreograf die Spannungen zwischen Körper und Architektur, ihre Interdependenzen und die Überraschungen, die sie füreinander bereithalten. Zu den Hauptwerken zählen mehrjährige Projekte, etwa bodies in urban spaces (2007), fitting (2012) und Living Room (2014). Die Inszenierungen sind hintergründig, mancherorts sperrig. Als Tableaus vivants machen sie architektonische Details sichtbar, die man im Alltag übersieht: Straßenränder, die gewöhnlich unbeachtet bleiben, Brüche, Fugen und Spalten an Gebäuden. 

Die Ausgangsfrage Dorners lautet dabei immer: Wie leben Menschen in ihrer Stadt? Wie können sie sich ihre Stadt, mit all ihren Privatisierungen und Verboten wieder aneignen? Dahinter steht immer auch der politische Anspruch, dass der öffentliche Raum den BewohnerInnen der Stadt gehört. Willli Dorner schickt seine Compagnie voraus, um Räume zu erkunden, zu besetzen und zu verändern. Das geschieht in absurden bis bizarren, Schwindel erregenden Formationen, die die Straßen in Erklärungslust vibrieren lassen.

Filmscreening: Donnerstag, 1. August 2019, 19.30 Uhr
Constantin Wulff, Filmemacher & Produzent
im Gespräch mit Willi Dorner

Mehr Informationen finden Sie auf der Homepage von Willi Dorner & Lisa Rastl


Ausstellungsdauer 11. Juli - 13. August 2019
Erweiterte Öffnungszeiten im Rahmen der Ausstellung:
Di - Sa: 13 - 19 Uhr

Eine Kooperation der Bildrecht mit Cie. Willi Dorner und 
ImPulsTanz -Vienna International Dance Festival 2019

ImPulsTanz -Vienna International Dance Festival 2019 
11. Juli - 11. August 2019
Cie. Willi Dorner wird gefördert von der Kulturabteilung der Stadt Wien

Logo Dorner.jpg
Logo Cie. Willi Dorner

logo impulstanz.jpg
Logo Impulstanz