MIAE SON
MIAE SON | Der Elster Fuß steht auf Zehenspitzen
Foto: Miae Son, Videostill | © Bildrecht, Wien 2022

MIAE SON | Der Elster Fuß steht auf Zehenspitzen

Eröffnung: 2. Juni 2022

MIAE SON
MIAE SON | Der Elster Fuß steht auf Zehenspitzen
Foto: Miae Son, Videostill | © Bildrecht, Wien 2022

MIAE SON | Der Elster Fuß steht auf Zehenspitzen

Eröffnung: 2. Juni 2022

MIAE SON
MIAE SON | Der Elster Fuß steht auf Zehenspitzen
Foto: Miae Son, Videostill | © Bildrecht, Wien 2022

MIAE SON | Der Elster Fuß steht auf Zehenspitzen

Eröffnung: 2. Juni 2022

MIAE SON | Der Elster Fuß steht auf Zehenspitzen

Bildraum 01

2. Juni 2022 bis 1. Juli 2022


Im zentralen Video ihrer Ausstellung im Bildraum 01 streckt sich die Künstlerin Miae Son so weit in die Höhe, wie es ihr möglich ist. Sie steigt erst auf einen Stuhl, dann auf die Fensterbank und nimmt schließlich einen Stapel Bücher zur Hilfe, um ein defektes Rollo zu erreichen. Ein anstrengender Balanceakt, in dem Miae Son parabolisch über Migration und Anpassung erzählt.

Der Begriff Elsternfuß (까치발) bezeichnet in einer koreanischen Redewendung den Akt, auf Zehenspitzen zu stehen. Dieser körperliche Akt hat das Ziel, sich größer zu machen, ein Hindernis auszugleichen. Etwa jenes eines 1,65 Meter großen migrantischen Frauenkörpers in einer 3,5 Meter hohen Altbauwohnung, in der alles ein wenig zu groß scheint.

In der Ausstellung im Bildraum 01 wird das Stehen auf Zehenspitzen zum Synonym für die Anstrengungen des Lebens in der Diaspora. In klarer Bildsprache und feiner Poesie beleuchtet Miae Son in ihrer Arbeit Fragen nach Macht, Struktur und Sprache auf Grundlage einer alltäglichen körperlichen Erfahrung.


Dauer der Ausstellung:
2. Juni bis 1. Juli 2022


Mehr Informationen auf der Website von Miae Son




COVID-19: Bei Besuchen bitten wir Sie eine FFP2-Maske zu tragen.




Mit freundlicher Unterstützung von:

BMKOES_Logo.jpg