Studio-Fjeld.jpg
JOHANNA BINDER | Ausflug ins Grüne
Foto: Ausstellungsansicht 5020, Salzburg | © Studio Fjeld

JOHANNA BINDER | Ausflug ins Grüne

Eröffnung:  Dienstag, 5. Juli, 19 Uhr

Kolumbien_Mangrovensümpfe_2021.mov_final.00_05_08_16.Standbild010.jpeg
JOHANNA BINDER | Ausflug ins Grüne
Foto: Johanna Binder | Filmstill, 2021 (Detail) | © Bildrecht, Wien 2022

JOHANNA BINDER | Ausflug ins Grüne

Eröffnung:  Dienstag, 5. Juli, 19 Uhr

Kolumbien_Mangrovensümpfe_2021.mov_final.00_05_20_11.Standbild009.jpeg
JOHANNA BINDER | Ausflug ins Grüne
Foto: Johanna Binder | Filmstill, 2021 (Detail) | © Bildrecht, Wien 2022

JOHANNA BINDER | Ausflug ins Grüne

Eröffnung:  Dienstag, 5. Juli, 19 Uhr

JOHANNA BINDER | Ausflug ins Grüne

Bildraum 07

5. Juli 2022 bis 17. August 2022

In ihrer Ausstellung Ausflug ins Grüne im Bildraum 07 beschäftigt sich die Künstlerin Johanna Binder mit der anthropozentrischen Vorstellung und Konstruktion von Natur und deren Natürlichkeit/Künstlichkeit. Dem romantischen Verständnis der Natur als Rückzugsort von der Gesellschaft und der Utopie der Vereinigung von Mensch und Natur stellt „Ausflug ins Grüne“ das Antonym der überformten und zweckgerichteten Natur gegenüber. Die Natur wird dabei zu einem Artefakt und einer überspitzen Darstellung ihrer selbst, die ihrer Immanenz beraubt als Projektionsfläche die Schaulust und den Tatendrang der Natursuchenden befriedigt.

In Fortführung der Thematik vorangegangener Projekte fokussiert sich diese Ausstellung auf die Aneignung der Natur als allgemeinen Spielplatz und ihre Einverleibung für Freizeitaktivitäten. Selbst deren abgeschiedenste, unwirtlichste Orte können dabei als Wirt für Aktivitäten genützt und zur Unterhaltung ausgeschöpft werden. Abenteuerreisen, Extremsport oder Strandtag - in der Natur ist für jeden was dabei; Natur ist Spaß, Entspannung, Sport, Urlaub, Hobby, Adrenalin. Aktivitäten in der Natur verbinden uns mit unserem Innersten und lassen uns im Einklang mit unserer Umgebung schwingen. Wir sprechen dann von Naturverbundenheit. Doch impliziert dieser Begriff, dass wir mit der Natur zwar verbunden, jedoch kein Teil von ihr sind?

In Form einer multimedialen Installation aus Skulpturen, textilen Kunstwerken, Drucken und einer Videoarbeit transferiert die Künstlerin den Bildraum 07 in ein Stück Natur aus einer weit, weit entfernten Welt. Keramik-Monstera-Blätter führen die Besucher:innen durch den Raum und verorten dieses kleine, künstlich erzeugte Stück Paradies im Regenwald Südamerikas. Vielleicht eine Angeltour am Amazonas gefällig? Oder doch ein Picknick auf einer Lichtung im Dschungel? Das Picknick ist ein Paradebeispiel einer seit der Antike überlieferten Aktivität im Freien. Es versinnbildlicht die soziale Bedeutung der Natur als Handlungsfeld und ihren Freizeitcharakter. Auch heutzutage noch vielmals praktiziert, lädt Johanna Binder am 28. Juli zu einem Picknick & Artist Talk mit der Kuratorin Andrea Kopranovic in die artifizielle Pflanzenwelt des Bildraum 07 ein.

Ausstellungsdauer: 6. Juli - 17. August 2022

Mehr Informationen finden Sie auf der Website von Johanna Binder.


Eine Kooperation der Bildrecht mit   

image.jpg