Herwig Turk_Ragnogna_2018_aus der Serie Anamnese einer Landschaft_c_Herwig Turk Bildrecht Wien 2021_.jpg
STADT LAND FLUSS
Foto: Herwig Turk, Ragnogna, Aus der Serie Anamnese einer Landschaft 2018 © Bildrecht, Wien 2021

STADT LAND FLUSS

Fotografische Ortsuntersuchungen

Gerhard_Klocker_Monopoli.tif
STADT LAND FLUSS
Foto: Gerhard Klocker, Monopoli © Bildrecht, Wien 2021

STADT LAND FLUSS

Fotografische Ortsuntersuchungen

Peter Garmusch, Studio Cairo, 2021_c_Peter Garmusch und Bildrecht Wien 2021.jpg
STADT LAND FLUSS
Foto: Peter Garmusch, Studio Cairo, 2021 © Bildrecht, Wien 2021

STADT LAND FLUSS

Fotografische Ortsuntersuchungen

Anja Manfredi_aus der Serie Südtiroler Siedlung, 2014-2021_c_Anja Manfredi und Bildrecht Wien 2021.jpg
STADT LAND FLUSS
Foto: Anja Manfredi, Aus der Südtiroler Siedlung, 2014-2021 © Bildrecht, Wien 2021

STADT LAND FLUSS

Fotografische Ortsuntersuchungen

Iris Andraschek_Leben am Hof aus der Serie Subjektiv Normal, 2005_c_Iris Andraschek und Bildrecht Wien 2021.jpg
STADT LAND FLUSS
Foto: Iris Andraschek, Korridore, Übergangsräume, 2018 © Bildrecht, Wien 2021

STADT LAND FLUSS

Fotografische Ortsuntersuchungen

Peter Schreiner, Black Triangle, Nr. 64, 2018_c_Peter Schreiner und Bildrecht 2021.jpg
STADT LAND FLUSS
Foto: Peter Schreiner, Black Triangle Nr. 64, 2018 © Bildrecht, Wien 2021

STADT LAND FLUSS

Fotografische Ortsuntersuchungen

STADT LAND FLUSS | Fotografische Ortsuntersuchungen

Bildraum Bodensee

4. Februar 2022 bis 17. März 2022

Eröffnung: Freitag, 4. Februar 2022, 17 - 20 Uhr

Ständige Führungen mit der Kuratorin Verena Kaspar-Eisert, Kunst Haus Wien, und den Künstler:innen

Künstler:innen: Iris Andraschek, Peter Garmusch, Gerhard Klocker, Anja Manfredi, Peter Schreiner, Herwig Turk


Die Fotografie dient seit der Erfindung des Mediums auch als wissenschaftliche Erkenntnismethode. Auf Expeditionen in unbekanntes Terrain wurde das Lichtbild zur visuellen Beweisführung eingesetzt. Fotografien von Städten, Ländern und Gewässern legten Zeugnis ab von der Welt und wurden zur Dokumentation (und Beurteilung) des Fremden herangezogen.

Fotografie ist Mittel und Möglichkeit, die Welt zu verstehen. Fotografien sind aber immer auch ein subjektiver und bewusst gesetzter Ausschnitt der Realität, eine bloße Annäherung an die Wirklichkeit – etwa an Stadt, Land oder Fluss.

Die FotografInnen der von Verena Kaspar-Eisert kuratierten Ausstellung STADT LAND FLUSS – Iris Andraschek, Peter Garmusch, Gerhard Klocker, Anja Manfredi, Peter Schreiner und Herwig Turk – nähern sich mit ganz unterschiedlichen fotografischen Methoden einem spezifischen Ort an.

Der Titel der Ausstellung lässt an das gleichnamige Wissens- und Wortspiel denken, bei dem möglichst schnell zu einem vorgegebenen Buchstaben eine Stadt, ein Land und ein Fluss niedergeschrieben werden muss. Es reicht das Wort, weitere Informationen zu den Orten sind nicht notwendig. Ganz im Gegensatz dazu setzen sich die Künstler:innen der Ausstellung eingehend und über einen längeren Zeitraum mit einem Ort auseinander. Angetrieben durch ein ausgeprägtes Interesse, zu verstehen und zu vermitteln, bringen die Künstler:innen vielschichtige fotografische Ortsuntersuchungen in die Ausstellung ein – ohne Anspruch auf Objektivität.

Die Trias Stadt, Land, Fluss ist zudem eine äußerst knappe, gleichwohl zutreffende Beschreibung der Landeshauptstadt Salzburg, wo die Ausstellung zuvor ausgestellt war. Auch auf die Vorarlberger Landeshauptstadt treffen sowohl die Zuschreibungen Stadt als auch Land gleichermaßen zu. Die ortsprägenden Gewässer sind hier die Bregenzer Ach und der Bodensee. Die Bedeutungshierarchie der Zuschreibungen bleibt jeweils Ansichtssache und eine Frage des Blickwinkels.

Die von Verena Kaspar-Eisert kuratierte Ausstellung ist eine Kooperation mit Kunst im Traklhaus, Salzburg, wo die Ausstellung vom 29.10.2021 bis 8.1.2022 zu sehen war.


COVID-19: Es gelten die jeweils aktuellen Regelungen.