04_Pfeffer_Roman.jpg
ROMAN PFEFFER | SWIP
Foto: Roman Pfeffer, Helix Simulator, 2015, Achter-Ruderboot, Holz, 1660 x 400 x 130 cm, Foto: WEST.Fotostudio Wörgl | Courtesy: Taxispalais Kunsthalle Tirol/Galerie Raum mit Licht, Wien | © Bildrecht, Wien 2018

ROMAN PFEFFER | SWIP

Künstlerführung: 18. Juli 2020, 11 Uhr & 14 Uhr

03_Pfeffer_Roman.jpg
ROMAN PFEFFER | SWIP
Foto: Roman Pfeffer, Mazzocchio knitted, 2017 | Foto: Josef Schauer Schmidinger | Courtesy: Galerie Raum mit Licht, Wien © Bildrecht, Wien 2019

ROMAN PFEFFER | SWIP

Artist Talk: Samstag, 5. September 2020, 16 Uhr

1_Pfeffer 072.jpg
ROMAN PFEFFER | SWIP
Foto: Roman Pfeffer, Helix Simulator, 2015, Ausstellungsansicht Bildraum Bodensee 2020 | Foto: Petra Rainer © Bildrecht, Wien 2020.

ROMAN PFEFFER | SWIP

Künstlerführung: 18. Juli 2020, 11 Uhr & 14 Uhr

Swip, 2017, Gesso,Acryl auf Leinen,Alu, 32 Tafeln à 32x32cm 134x217cm.jpg
ROMAN PFEFFER | SWIP
Foto: Roman Pfeffer, Swip, 2017, 32 Tafeln, Ausstellungsansicht Bildraum Bodensee 2020 | Foto: Petra Rainer © Bildrecht, Wien 2020.

ROMAN PFEFFER | SWIP

Artist Talk: Samstag, 5. September 2020, 16 Uhr

(2.1.) Chrysalis Mazzocchio, 2017, MDF, Pigmente, Öl, 161x34x32cm_1.jpg
ROMAN PFEFFER | SWIP
Foto: Roman Pfeffer, Chrysalis Mazzocchio, 2017, 161x34x32cm | © Bildrecht, Wien 2020

ROMAN PFEFFER | SWIP

Artist Talk: Samstag, 5. September 2020, 16 Uhr

ROMAN PFEFFER | SWIP

Bildraum Bodensee

27. Juni 2020 bis 5. September 2020

Maßnehmen, Dinge in Beziehung setzen und in der Vielfalt der vorgefundenen Welt scheinbar objektive und universale Parameter entdecken - diese Vorgänge treiben Roman Pfeffers Arbeiten voran. Mit formaler Strenge übersetzt der konzeptionelle Denker Alltagsobjekte wie Kochplatten, Wasserwaagen oder Kristallluster in mitunter bizarre Skulpturen und Objekte.

Roman Pfeffer zerstückelt, verdreht und sucht nach unerwarteten, strategischen Coups, die lineare Ordnungssysteme ad absurdum führen. „Man könnte jene Wege, die leicht funktionieren, weiterführen. Doch geht es mir stets darum, aufbauend auf dem Bestehenden, Neues zu entwickeln,“ so der Künstler. Diese Aneignung und Umordnung beschreibt das Leitmotiv der Arbeit Helix Deconstructor (2016) - präsentiert neben einer Vielzahl aktueller Arbeiten im Bildraum Bodensee - in der Pfeffer das 17,5 Meter lange Sportruderboots der österreichischen Olympiamannschaft von 1972 segmentiert und zu spiralförmigen Skulpturenteilen arrangiert.

Neben der Auseinandersetzung mit skulpturalen Fragestellungen nach Materialeigenschaften, Formen und Oberflächenbeschaffenheit beschäftigt sich Roman Pfeffer seit 2013 in einer gleichnamigen Serie mit der Form des Mazzocchio, einem aus der Frührenaissance stammenden 16-teiligen und im Querschnitt achteckigen mathematischen Objekt - konkret mit Fragen nach deren Geometrie und Berechenbarkeit.

Mehr Informationen finden Sie auf der webpage von Roman Pfeffer

Dauer der Ausstellung: 27. Juni - 5. September 2020

AKTUELL:
PARNASS | STUDIO DIARY
Das Kunstmagazin Parnass hat Roman Pfeffer Ende März 2020 im Wiener Atelier besucht. Zum Artikel


Roman Pfeffer ist Preisträger des Dagmar Chobot Skulpturenpreis 2018